Spenden
© 2022. Pinsel.AR

Bozzetto Engel

Geschichte der Erschaffung

Der Bozzetto war ein Teil des Holzmodells des Hauptaltars der römisch-katholischen Missionarskirche der Unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria in Horodenka. Johann Pinsel schuf den Bozzetto im Jahr 1752.

Beschreibung der skulpturalen Komposition

Der Kopf der Engelsskulptur ist tief nach rechts geneigt. Der rechte Arm ist angewinkelt und berührt die Brust, und der linke Arm ist beiseitegelegt. Die Gestalt des Engels ist gedreht und unterwürfig gebogen. Zwei mächtige Flügel sind in der Luft gespannt.

Der Bildhauer schnitzte die Kleidung des Engels mit steilen tiefen Streifen und schlanken Falten. Der Kopf, Arme, das linke Bein und Flügel sind trotz ihrer kleinen Größe detailliert bearbeitet. Die vertikal flatternde Abdeckung ist auf die Latte geklebt.

Johann Pinsel hat den bildlichen Sinn und die künstlerische Komposition der großen Skulptur in dem Bozzetto genau vorausgesehen. Wahrscheinlich hätte er vor Beginn der Arbeit grafische Skizzen erstellt, die er später in Holz oder Stein realisierte. Unten, in der Nähe des Knies vom rechten Bein, hat der Bozzetto eine Öffnung für die Befestigung der Skulptur in der architektonischen Gesamtkomposition des Modells des Hauptaltars. Der Standort des Modells ist leider nicht bekannt.

  • Bozzetto Engel. 1752.
  • Lindenholz, Lindenholz, Spachtelmasse, weiße Farbe.
  • Abmessungen: 133х149х48.
  • Aufbewahrungsort: Bayerisches Nationalmuseum in München. 2003/1101.
  • Stammort: Holzmodell des Hauptaltars der römisch-katholischen Missionarskirche der Unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria in Horodenka